Malerische Ansicht des Ferienortes BergeggiBlick auf das Meer in BergeggiBurgmauer neben einer Kirche in BergeggiDer schöne Sandstrand von BergeggiSandstrand und glitzerndes Meer in BergeggiEine tolle Kirche in Bergeggi am MeerPiazza XX Settembre in BergeggiSpielplatz am Strand in BergeggiBlick auf den Strand in BergeggiAtemberaubender Blick auf Bergeggi in Ligurien

Bergeggi

Savona

Römisches Küstendorf mit mittelalterlichen Gassen

Besuchen Sie die Wehrtürme von Bergeggi und spazieren sie an der felsigen Küste entlang

Sehenswert ist die Kirche San Martino di Tours aus dem Jahr 1706. Im Inneren befinden sich wertvolle Kunstgegenstände wie Gemälde und Skulpturen.

Auch die Kapelle Santo Stefano aus dem 15. Jahrhundert, die aus den Resten einer frühchristlichen Kirche aus dem 5. Jahrhundert gebaut wurde, ist einen Blick wert.

Auch das Fort St. Helena ist hoch interessant. Hier kam es 1921 zu einer schweren Explosion. Bis heute sind die Ruinen des Forts zu besichtigen.

Auch Wachtürme wie den Turm d’Erre aus dem 15. Jahrhundert sind noch erhalten und sehenswert.

Die Natur um Bergeggi ist faszinierend. Die felsige Küste ist ein Naturschutzgebiet und bietet wunderschöne Spazier und Wanderwege in der vielfältigen Natur.

Bergeggi wurde als römisches Dorf gegründet. 992 bauten die Bischöfe von Savona, die Besitzer des Ortes ein Kloster in der Nähe des Ortes. Im 10. Und 11. Jahrhundert musste das Dorf oft gegen Überfälle der Sarazenen standhalten, so dass Verteidigungsanlagen und Befestigungen gebaut wurden.

1385 verkaufte der Papst Urban VI. das Dorf an die Republik Genua. Mit dem Fall der Republik Genua durch die französische Revolution ging Bergeggi an die ligurische Republik und war ab 1805 Teil des Ersten Französischen Reichs.

1861 wurde Bergeggi in das Königreich Italien eingegliedert und wurde in die Provinz Savona aufgenommen. Im Ersten Weltkrieg wurde vor der Küste von Bergeggi ein britischer Dampfer versenkt. 1921 kam es zu einer Katastrophe im Fort St. Helena. Aufgrund eines Feuers explodierte die Waffenkammer und gelagerter Sprengstoff im Fort St. Helena und sprengte das Fort. Die Explosion schleuderte Trümmer und Schutt auf den Ort. Es gab 25 Tote, davon die meisten im Ort Bergeggi. Auch Häuser und die Kirche San Marino wurden schwer beschädigt.
Von 1973 bis 2008 war Bergeggi Teil der Berggemeinschaft von Giovo.

Bergeggi ist eine Ortschaft in der Provinz Savona welche in der Region Ligurien liegt. In der Nähe von Bergeggi sind noch mehrere Ortschaften wie: Vado Ligure (5,4 km), Spotorno (4,2 km) und Na Vae (8,1 km). Nehmen Sie von Genua aus kommend die Autobahnabfahrt Spotorno dann auf die SS1 Richtung Genua bis Sie nach Bergeggi kommen.



mehr Ferienwohnungen - Ferienhäuser in Bergeggi

Tauchbasen in Savona > Bergeggi

Bergeggi Diving School

Tauchbasen in Savona > Bergeggi


EMail: info@bergeggidiving.it

Telefon: 019859990 oder Handy 3472717407

Adresse: Via della Ruta, 31

Website:

> Tauchbasen Bergeggi Diving School

BlumenRiviera GmbH

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Ossannastraße 7
80999 München
Deutschland
(089)89223300
info@blumenriviera.de

11. Jan - 14. Okt | Mo. - Mi. & Fr. - Sa. 10-19 Uhr, So. 12 - 18 Uhr
15. Okt - 10. Jan | Mo. - Do. 14 - 18 Uhr

© 2000 - 2017 BlumenRiviera GmbH Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Irrtümer und Änderungen vorbehalten, Angebot freibleibend.

       
Last Update: 29.05.2017 01:05:49