Farinata
Farinata

Aufwand

Medium

Zubereitungszeit

Mittel

Beschreibung

Die Farinata ist eine echte Spezialität aus Ligurien und wurde dort vor mehr als 2000 Jahren in Genua erfunden. In anderen Gegenden in Ligurien findet man das Gericht unter verschiedenen Namen: die “Frisciolata” in Imperia, “Socca” in Ventimiglia, “Turta” in Alassio und “Turtellassu” in Savona. Je nach Gebiet wird das klassische Rezept um verschiedene Zutaten erweitert,zum Beispiel mit frischen Zwiebeln, Kürbis oder Kräutern. Früher war die Farinata vor allem ein Gericht für die ärmere Bevölkerung, die sich keine teuren Lebensmittel leisten konnte. Sie wurde als Brotersatz zu Käse gegessen. Heutzutage ist sie ein Genuss für jedermann und zu jederzeit: ob als Snack zwischendurch bei einem Stadtbummel, als Beilage zu einer Suppe oder zu Gemüsegerichten!

Hauptzutaten

Zutaten für einen Fladen: 250g Kichererbsenmehl 1 Liter Wasser Olivenöl Salz, Pfeffer Rosmarin

Zubereitungsart

Das Kichererbsenmehl in eine Schüssel geben. Nach und nach Wasser hinzugeben und stets gut vermengen. Dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. In diesem Fall die Masse durch ein Sieb passieren, um die Klumpen zu entfernen. Der Teig muss nun für 4 - 5 Stunden zugedeckt und bei Zimmertemperatur ruhen. Sollte sich Schaum auf dem Teig gebildet haben, diesen entfernen. Den Teig salzen und ein halbes Glas Olivenöl unterrühren. Ofen auf 240°C vorheizen und eine gusseiserne Pfanne darin erhitzen. Etwas Olivenöl in die Pfanne geben und den Teig eingießen. Dieser sollte nicht mehr als 2cm hoch sein. Eine halbe Stunde backen, bis die Farinata eine goldbraune Farbe erhält, anschließend die Grillfunktion einschalten und nochmals für 15 Minuten knusprig backen. Nun nur noch mit Salz, Pfeffer und gehacktem Rosmarin würzen und warm genießen.
× How can I help you?