Pesto alla Genovese
Pesto alla Genovese

Aufwand

Easy

Zubereitungszeit

Kurz

Beschreibung

Die Ligurische Hauptstadt Genua steht als Namensgeber für das „Pesto alla Genovese“. „Pestare“ bedeutet zerdrücken. Die Zutaten für das Pesto werden roh zerstoßen und vermischt. Das Basilikum aus Ligurien ist besonders aromatisch und kleinblättrig. Es wächst überall in der Region – in den Bergen und entlang der Küsten. Den Duft nach frischem Basilikum werden Sie nicht verfehlen! Man unterscheidet winterliches und sommerliches Pesto: in der kalten Jahreszeit findet man blasses Basilikum an den Balkonen. Dieses wird mit seinem delikaten Geschmack beispielsweise zu Lasagne oder Gnocchi gereicht. Im Sommer hingehen wächst das Basilikum in sattem Grün in den Gärten. Es hat einen intensiveren Geschmack und ist hervorragend geeignet, um eine Minestrone zu verfeinern. Lassen Sie sich von der vielseitigen Verwendung des Pestos in Ligurien überraschen! Genießen Sie es zu Nudelgerichten, verteilt auf Focaccia (eine Spezialität) oder in einer landestypischen Minestrone!

Hauptzutaten

2 Bund frisches Basilikum,
4 Knoblauchzehen,
40 g Pinienkerne,
120 ml Olivenöl,
70 g frisch geriebenen Parmesan,
30 g Pecorino,
Salz, Pfeffer

Zubereitungsart

Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne zermahlen, Olivenöl hinzugeben. Frisch geriebenen Parmesan und Pecorino nach und nach in die Paste einarbeiten, bei Bedarf nochmals Olivenöl hinzugeben, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.Basilikum, Knoblauch und Pinienkerne zermahlen, Olivenöl hinzugeben. Frisch geriebenen Parmesan und Pecorino nach und nach in die Paste einarbeiten, bei Bedarf nochmals Olivenöl hinzugeben, bis eine cremige Konsistenz erreicht ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken.
× How can I help you?