Boissano

Savona

Mittelalterliches Dorf inmitten der Natur

Sehenswert sind die alten Kirchen und die Wanderwege rund um Boissano

Im Hinterland von Loano befindet sich das Bauerndorf Boissano. Von hier aus hat man einen malerischen Blick über die pastellgrünen Hügelandschaften bis hin zum 4 km entfernten Meer und auf die Berge Liguriens. Wer einen erholsamen Urlaub in der ruhigen Natur verbringen möchte ist hier genau richtig.

Boissano ist eine von 17 Gemeinden der Communità Montana Pollupice. Bei einem Spaziergang durch den Ort fällt vor allem der Schriftzug an der Wand des Rathauses auf: “Boissano, dove l'argento degli ulivi si scioglie nella terra in riflessi madreperla”. Dies heißt so viel wie “Boissano, wo das Silber der Oliven schmilzt und Eins wird mit dem Boden aus Perlmutt”. Die Oliven haben einen hohen Stellenwert im Leben der ca. 2000 Einwohner. Auf einer nicht weit vom Rathaus entfernten Gedenktafel neben einem Olivenbaum wurde sogar verewigt, dass die Einwohner Boissanos ihr Leben dem Anbau von Oliven gewidmet haben.

Desweiteren kann man die Pfarrkirche St. Maria Magdalena besuchen. Diese befindet sich am Rande des Ortes, in einer mittleren Position zwischen den Gemeinden, sodass Sie für alle Gottesdienstbesucher gut zu erreichen ist. 

Nicht entgehen lassen dürfen Sie sich eines der traditionellen Feste, die jährlich in Boissano stattfinden. Am 22. Juli findet das Patronatsfest der heiligen Maria Magdalena statt, oder besuchen Sie am ersten Samstag im August das religiöse Fest des St. Peter. Ein weiteres Highlight ist die Land-Party, welche jährlich am Sonntag nach Pfingsten auf dem Rasen der Kapelle des St. Petrus celebriert wird.

Boissano wurde im Mittelalter gegründet und gehörte zum Besitz der Bischöfe von Albenga. Während des 13. Jahrhunderts wurde Boissano zusammen mit anderen Dörfern autonom.

1386 wurde ein Teil der Region um Boissano dem Papst Urbano VI gegeben, Boissano selbst ging in den Besitz der Republik Genua, konnte aber die autonome Verwaltung behalen. 1797 kehrte Boissano im Zuge der französischen Herrschaft in die ligurische Republik zurück.

Ab 1805 war Boissano Teil des Ersten Französischen Reichs. 1861 wurde der Ort in das Königreich Italien eingegliedert. Von 1973 bis 2011 war Boissano Teil der Berggemeinschaften Pollupice und Ponente Savona.

Boissano ist eine Ortschaft in der Provinz Savona welche in der Region Ligurien liegt. In der Nähe von Boissano sind noch mehrere Ortschaften wie: Pietra Ligure (6,7 km), Loano (5,6 km) und Borghetto Santo Spirito (5,5km). Nehmen Sie die Autobahnausfahrt Borghetto Santo Spirito auf der E80. Halten sich rechts in die Via Canepari bis recht die SP25 nach Boissano abgeht.



mehr Ferienwohnungen - Ferienhäuser in Boissano

BlumenRiviera GmbH

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Ossannastraße 7
80999 München
Deutschland
(089)89223300
info@blumenriviera.de

11. Jan - 14. Okt | Mo. - Mi. & Fr. - Sa. 10-19 Uhr, So. 12 - 18 Uhr
15. Okt - 10. Jan | Mo. - Do. 14 - 18 Uhr

© 2000 - 2018 BlumenRiviera GmbH Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Irrtümer und Änderungen vorbehalten, Angebot freibleibend.

       
Last Update: 22.06.2018 13:07:06