Casanova Lerrone

Savona

Kleines Bergdorf im Hinterland Andoras benannt nach dem Bach Lerrone

Sonne tanken beim Golfspielen in Garlenda und Rennrad fahren auf dem Passo del Ginestra, Casanova Lerrone ist eine Gemeinde mit vielen Möglichkeiten

Lohnenswert ist die barocke Pfarrkirche St. Antonius, dass ein wertvolles Altarbild von 1552 enthält. Auch die Pfarrkirche St. Antonio e Giuliano ist einen Blick wert. Die Orgerl stammt aus dem späten 19. Jahrhundert und wurde von einem berühmten Orgelbauer gebaut.

Faszinierend sind die beiden Schlösser Poggiolo Bassanico und das Schloss der Familie Doria.

Die Villa, gebaut von dem Grafen Della Lengueglia ist bis heute sehr gut erhalten.

Auch die Ruinen der Wehranlage des Marquis Del Caretto mit einem Wehrturm sind gut erhalten und lohnenswert.

Casanova Lerrone liegt am Passo del Ginestra. Dies ist ein sehr beliebter Rundweg für Rennradfahrer, der das obere Impero Tal mit dem Merula Tal und dem Lerrone Tal verbindet. Er verläuft entlang der Grenze zwischen den Provinzen Savona und Imperia und führt durch die malerischen Landschaften. Vor allem im späten Frühjahr kann man zwischen den Olivenbäumen die Blütenbracht der Ginster bestaunen.

Unterhalb des Dorfes liegt Garlenda, ein Dorf schon zu Imperia gehörend. Seiner Trabrennbahn und das legendären Fiat 500er Treffen zieht viele Besucher an. Hier werden 1000 Fiat 500er zu bestaunen sein und von Casanova Lerrone aus, ist dieses Highlight nur einen Katzensprung entfernt.

Im Hauptort von Cassanova Lerrone befindet sich ein Restaurant und ein Lebensmittelgeschäft. Auch die Kirche befindet sich in der Mitte des Dorfes, welche von viel Grün umgeben ist. Sie ist ein Beispiel für die Werke des Menschen, welche noch in der Harmonie mit der Natur stehen. Beprägt ist das Gebiet des Dorfes durch die zahlreich vorhandenen Kastanienbäume, der Olivenhaine, welche das Dorf umgibt und dem immer noch gut gepflegten Ackerland.

Casanova Lerrone ist ein kleines Bergdorf im Lerrone Tal am Rande Savonas. Eingebettet in der Olivenhaine verläuft es hinter der Küstenstadt Albenga und kam durch den gleichnamigen Bach Lerrone zu seinem Namen. Das Dorf liegt auf dessen linken Seite und nennt 11 Ortsteile sein Eigen: Cardona, Castellaro, Cesii, Comparati, Degna, Fossato, Maremo Soprano Sottano, Marmoreo, Raimondi, Sgua und Vellego. Des Weiteren liegt Casanove Lerrone an der Grenze zur Provinz Imperia.

Casanova Lerrone wurde im 11. Jahrhundert gegründet und wuchs durch die strategische Bedeutung durch die Familie Del Caretto. Im 13. Jahrhundert wurde Casanova Lerrone an den Marquis von Clavesana verkauft, ab 1250 ging es in den Besitz der Familie Doria. 1443 wurde Casanova Lerrone ein Lehen des Grafen von Lengueglia und Teil der Republik Genua. Ab 1797 kehrte der Ort in die Republik Ligurien zurück und wurde 1805 in das Erste Französische Reich eingegliedert.

1815 wurde Casanova Lerrone erst dem Königreich Sardinien, 1861 dann dem Königreich Italien beigefügt. Von 1973 bis 2011 war Casanova Lerrone Teil der Berggemeinschaften Ingauna und Ponente Savona.

In der Nähe von Cassanova Lerrone sind noch mehrere Ortschaften wie: Ranco (2,2 km), Marmoreo (1,9 km) und Cardoni (4,4 km). Fahren Sie die Autobahnabfahrt Albenga von der E80 ab und halten sich links fahren Sie die SS1 bis in Richtung Garlenda dann auf der SP6 nach Casanova Lerrone.



mehr Ferienwohnungen - Ferienhäuser in Casanova Lerrone

Restaurants in Savona > Casanova Lerrone

BlumenRiviera GmbH

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Ossannastraße 7
80999 München
Deutschland
(089)89223300
info@blumenriviera.de

11. Jan - 14. Okt | Mo. - Mi. & Fr. - Sa. 10-19 Uhr, So. 12 - 18 Uhr
15. Okt - 10. Jan | Mo. - Do. 14 - 18 Uhr

© 2000 - 2018 BlumenRiviera GmbH Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Irrtümer und Änderungen vorbehalten, Angebot freibleibend.

       
Last Update: 18.06.2018 06:02:49