Nervia Tal

Imperia

Naturbelassenes Tal mit mittelalterlichen Dörfern

Ideal für Naturliebhaber- Das Naturschutzgebiet rund um den Fluss Nervia

Sie sind mit der ganzen Familie, mit Freunden, zu zweit oder auch allein im Urlaub? Dann lohnt sich das Nervia Tal wunderbar für einen ausgiebigen Tagesausflug. Für die erste Stärkung unterwegs eignet sich die Trattoria “Re” optimal. Die regionalen Rezepte, wie Hase mit Oliven, gefüllter Kohl, Stockfischsalat mit Kartoffeln und viele weitere. Anschließend lohnt es sich weiter nach Isolabona zu fahren. Dort kann man die Reste der Leinen- und Hanfmanufraktur, die noch aus dem 15. Jahrhundert der Doria stammen. Sehr einzigartig und sehenswert ist der achteckige Brunnen aus Stein, der aus dem 14. Jahrhundert stammt ebenso das Schloss der Familie Doria aus dem 13. Jahrhundert. Alle Stockfischliebhaber sollten sich auf keinen Fall das Restaurant “Da Piombo” entgehen lassen.

Von einem Dorf ins nächste! Nach einigen Fahrtminuten folgt nach Apricale das nächste tolle Bergdorf, das sich im Nervia Tal befindet: Pigna. Dieses heißt nicht nur Pinie, sondern sieht auch so aus wie eine. Die Steinhäuser sind in Form von konzentrischen Kreisen angeordnet und geben bereits aus der Ferne ein tolles Bild ab. Das Dorf und die Natur sind in wunderbarem Einklang. Nicht nur in der Natur sondern auch in Schwefelwasserquellen kann man sich in Pigna wunderbar erholen. Im Sommer ist Pigna Schauplatz eines Festivals der Poesie und des Dialekttheaters. Zur Erfrischung kommt die Therme vor Ort sehr gelegen in der man anschließend hervorragend zu Abend essen kann.

Endlich mal wieder Erholung von dem Alltagsstress? Das Nervia Tal ist perfekt für einen abwechslungsreichen Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung. Von Sanremo kommend fährt man nach Camporosso, wo eine Abzweigung ins Valle Nervia abgeht. Anschließend geht es weiter nach Dolceacqua, was zwischen den Ufern zweier Sturzbäche entstanden ist. Bei einem Besuch im Nervia Tal ist der feine Rossese. Dieser Wein war schon zu Napoleons Zeiten sehr beliebt und gefragt. Eine weitere regionale Spezialität sind die Michette. Dies sind kleine Brioches aus Teig hergestellt und mit Anis und Zucker gewürzt.

Der typische alte Burgfleckchen liegt ebenfalls im schönen Nervia Tal und ist durch einen typischen mittelalterlichen Baubestand ausgezeichnet. Das einzigartige Dorf wird von einem schönen Schloss dominiert und durch viele Ateliers geprägt. Neben verschiedensten Keramik- und Stoffkunstwerken sind die Straßen-Theaterstücke der Gruppe Tosse di Genova sehr bekannt und beliebt in Apricale. Um den Abend schließlich gemütlich ausklingen zu lassen empfehlen wir das das Lokal “alla Lucertola”. Die tradionellen Gerichte sind ein wahrer Gaumenschmauss als besonders erwähnenswert gilt der Hase auf ligurische Art.

Nach den kleinen kurvigen Straßen des Hinterlandes gelangt man anschließend wieder auf die Hauptstraße und nach Baiardo. Dies ist ein hoch gelegenes mittelalterliches Dorf, das im Kern noch die Überreste und Ruinen des Erdbebens bewahrt. Auf dem Rückweg nach Samremo ist ein Stop in Ceriana ein weiteres Muss. Hier ist das italienische Eis zu Hause. Die Meister der Kunst sind auf der ganzen Welt bekannt.

Das Valle Nervia ist nicht nur schön mit dem Auto sondern ebenso auch ein Paradies für alle Mountainbiker- und Wanderfans.

Das Nervia Tal hat seinen Namen durch den Fluss Nervia, der durch das Tal fließt. Die Dörfer im Nervia Tal entspringen alle mittelalterlichen Ursprungs. So haben sich die Bewohner der Dörfer rund um den Fluss angesiedelt, da sie dort besonders gut Landwirtschaft, Viehzucht und Anbau betreiben konnten.

Die Dörfer besitzen alle zum Teil noch sehr gut erhaltene Wehranlagen, die die Bewohner damals vor den Angriffen der Sarazenen schützten. So sind z.B in dem Ort Dolceacqua gut erhaltene Torbögen und Gewölbe zu bestaunen. Auch eine mittelalterliche Eselsbrücke ist im Nerviatal vorhanden. Die Bewohner der Dörfer benutzen sie damals um den Fluss Nervia zu überqueren. Das Nerviatal steht wegen seines Pflanzen-und Tierreichtums unter Naturschutz.

Von Sanremo kommend fährt man nach Camporosso, wo eine Abzweigung ins Valle Nervia abgeht. Das erste Dorf in dem Weg ist Dolceacqua. Dolceacqua zu erreichen, nehmen Sie die Autobahnabfahrt Ventimiglia, halten Sie sich auf der SR 20 in Richtung Küstenstrasse bei eben dieser links bis links die SP64 kommt fahren Sie an Camporosso vorbei bis Sie in Dolceaqua sind.



mehr Ferienwohnungen - Ferienhäuser in Nervia Tal

BlumenRiviera GmbH

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Ossannastraße 7
80999 München
Deutschland
(089)89223300
info@blumenriviera.de

11. Jan - 14. Okt | Mo. - Mi. & Fr. - Sa. 10-19 Uhr, So. 12 - 18 Uhr
15. Okt - 10. Jan | Mo. - Do. 14 - 18 Uhr

© 2000 - 2018 BlumenRiviera GmbH Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Irrtümer und Änderungen vorbehalten, Angebot freibleibend.

       
Last Update: 20.06.2018 15:34:26