Altstadt von Albenga in Ligurien

Historische Staette

In Ligurien gibt es viele Sehenswürdigkeiten, die Sie nicht verpassen sollten

Zum Beispiel Genua die Hauptstadt Liguriens: Sie hat eine schöne Altstadt, die als die besterhaltenste und größte in Europa geschätzt wird. 

Cattedrale di San Lorenzo in Genua

Cattedrale di San Lorenzo

Besuchen Sie die Historische Stätte in Genua

Genießen Sie einen Spaziergang durch die typischen engen Gassen (die sogenannten Caruggi) und besichtigen Sie den Dom San Lorenzo. In der Provinz Genua ist auch das hübsche Dorf Portofino sehenswert.

In der Stadt befinden sich auch zahlreiche schöne Gebäude, wo interessante Ausstellungen stattfinden. Im Jahr 2004 hatte Genua eine besonders wichtige kulturelle Rolle, weil sie als Kulturhauptstadt Europas bezeichnet wurde. 

In der Provinz La Spezia können Sie die fünf berühmten malerischen Dörfer, die Cinque Terre besichtigen. In der Provinz Imperia können Sie das malerische Künstlerdorf Bussana Vecchia, das hübsche Stadtchen Varigotti and die Altstadt von Cervo besichtigen. Wenn Sie mittelalterliche Atmosphären besonders mögen, dann sollten Sie das Dorf Dolceacqua, im Nervia Tal, und seine Burg unbedingt besichtigen: Hier gibt es eine ganz besondere Atmosphäre, als ob die Uhr zurückgedreht worden wäre. Außerdem können Sie in diesem Ort ein Glas des typischen Rotweins Rossese probieren.

Castello dei Doria in Dolceacqua, Ligurien

in der Provinz Savona ist die Burg Priamar in Savona sehenswert, sowie die mittelalterliche Altstadt von Albenga mit dem schönen Dom San Michele und dem gut erhaltenen Battistero.

Ligurische Schlösser, Burgen und Historische Stätten nach Provinzen:

Der Provinz von Imperia

Villa Grock – Imperia

Diese Villa – ursprünglich Villa Bianca genannt -  wurde nach dem berühmten schweizer Clown Grock (Charles Adrien Wettach) benannt, der sie in den 1920er Jahren erbaute und dort bis zum Ende seiner Karriere und seines Todes im Jahr 1959 lebte. Sie werden die besondere Architektur der Villa lieben.

In dem Gebäude findet man viele verschiedene architektonische Baustile wie Jugendstil, Barock und Rokoko. Der Baustil der Villa ist schwer zu definieren, man kann ihn als Porträt der Persönlichkeit des Clowns Grock bezeichnen: komplex, extravagant, bizarr, verspielt und auch ein wenig egozentrisch.

Villa Grock, Museo del Clown in Ligurien

Die Villa hat einen schönen Park mit einem kleinen See und einer schönen Terrasse. Im Park gibt es eine große Vielfalt an Vegetation, viele verschiedene Pflanzen, die Grock sehr geschätzt hatte. Die Villa Grock befindet sich oberhalb von Imperia und bietet einen wundervollen Blick über Imperia – Oneglia.

Altstadt und Schloss Doria - Dolceacqua

Dolceacqua ist ein schönes kleines malerisches Dorf im Tal Nervia im Hinterland von Bordighera. Es ist eines der schönsten Dörfer in Ligurien. Sie werden die charmante mittelalterliche und ruhige Atmosphäre von Dolceacqua lieben! Der Maler Claude Monet war bei seinem  Besuch in Dolceacqua besonders durch die Schönheit der kleinen mittelalterlichen Brücke über den Fluss Nervia, der die beiden Ortsteile trennt, beeindruckt. Charakteristisch für die Altstadt sind die engen Gassen und die hohen Häuser, die eng nebeneinander stehen.

Die Ruinen des Castello di Doria sind auf jeden Fall sehenswert. Die Festung wurde im 12. Jahrhundert von den Grafen von Ventimiglia gebaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Bau des Schlosses wiederholt geändert. Während des Österreichischen Erbfolgekrieges im Jahre 1744 wurde es beschädigt. Anschließend wurde es von der Familie Doria, die dort lebte, aufgegeben. Im Jahr 1887 wurde es durch ein Erdbeben erneut zerstört. Seit 1942 ist das Schloss im  Besitz der Gemeinde Dolceacqua.

Cervo

Cervo ist ein kleines malerisches Dorf im Hinterland von Diano Marina. Es gehört zu den schönsten Dörfern in Italien. Bei einem Spaziergang durch die engen Gassen bergauf, können Sie die Kathedrale, schöne mittelalterliche Häuser, nette Cafés, Restaurants und viele Handwerksbetriebe entdecken.

Bussana Vecchia

Bussana Vecchia ist ein malerisches mittelalterliches Dorf und auch als Künstlerdorf bekannt. Im 19. Jahrhundert wurde es von einem  Erdbeben schwer zerstört und

Kirche von Cervo in Ligurien

Kirche in Cervo

die Bewohner mussten ein paar Kilometer bergab ziehen und gründeten so ein neues Dorf namens Bussana Nuova. Das alte Dorf wurde bis 1950 aufgegeben. Schließlich fanden sich  viele italienische und europäische Künstler zusammen,  die Gemeinschaft der Internationalen Künstler, die beschlossen nach Bussana Vecchia zu gehen und zu helfen, das Dorf zu restaurieren. Heute leben immer noch viele Künstler aus ganz Europa in Bussana Vecchia und man kann dort viele schöne Werkstätten besuchen.

Der Provinz von Savona

Castello Priamar in Savona, Ligurien

Die Festung Priamar - Savona

Priamar gilt als eine der wichtigsten Festungen im Mittelmeerraum. Im 19. Jahrhundert diente sie als Gefängnis (einer der berühmtesten Gefangenen war Giuseppe Mazzini). Am Ende des Jahrhunderts wurde es teilweise für gewerbliche Zwecke umgewandelt. Für die Einwohner von Savona war die Festung ein Zeuge der genuesischen Herrschaft im 15. Und 16. Jahrhundert. Aus diesem Grund blieb die Festung ungenutzt und wurde als etwas, das nicht wirklich zu der Stadt gehört, betrachtet.

In den 1980er Jahren wurde die Festung restauriert und umgestaltet. Heute finden dort viele Veranstaltungen statt und das Gebäude enthält ein Kongresszentrum, ein Museum und ein Open-Air-Theater.

Altstadt – Albenga

Die Altstadt ist das Herz von Albenga. Genießen Sie einen Spaziergang durch die kleinen Gassen mit schönen Geschäften und Cafés. Die Stadt ist in verschiedene Viertel unterteilt; Sie gelangen durch eines der zahlreiche Stadttore in die Stadt. Auf dem zentralen Platz  Piazza San Michele können Sie sich die gleichnamige Kathedrale ansehen.

Das achteckige Baptisterium ist eines der schönsten frühchristlichen Bauten und noch in einwandfreiem Zustand.  Es befindet sich im Herzen der Altstadt und ist Beweis für die römische Vergangenheit Albengas. Im Inneren kann man schöne Mosaike, Gräber und Gemälde bestaunen. Auf der gegenüberliegenden Seite des Platzes befindet sich das Museo Navale, welches ebenfalls einen Besuch wert ist.

Auf dem schönen Boulevard Viale Martiri della Libertà können Sie unter den großen Bäumen spazieren gehen, ein leckeres Eis genießen und Shoppen, bis Sie Lungomare und das Meer und die Strände erreichen.

Varigotti

Varigotti ist eine hübsche Stadt mit bunten Häusern (rot, gelb und grün) und engen Gassen. In der Nebensaison, wenn die Strände nicht überfüllt sind, zeigt Varigotti seine beste Seite und Sie können voll und ganz eine romantische Atmosphäre beim Sonnenuntergang genießen. Von den Hügeln oberhalb von Varigotti haben Sie einen spektakulären Blick auf die ligurische Riviera. Ein Besuch der mittelalterlichen Burg auf den Hügel lohnt sich genauso wie ein Besuch der mittelalterlichen Kirche San Lorenzo.

Blick aus Varigotti, Ligurien, Italien

Der Provinz von Genua

Altstadt und die Kathedrale San Lorenzo – Genua

Bei Ihren Besuch in Genua sollten Sie die Altstadt besuchen. Charakteristisch für die Altstadt sind die malerischen engen Gassen. Das Herz der Altstadt von Genua ist die Kopfsteinplasterstraße Via Garibaldi. Hier kann man schöne Gebäude im Stil der Renaissance und des Barocks bewundern, die einst Villen reicher Genueser Familien waren. Heute sind die meisten von ihnen Museen, wie beispielsweise der Palazzo Rosso und der Palazzo Bianco, in denen Sie interessante Sammlungen von wertvollen Gemälden sowie schöne Fresken und antike Möbel betrachten können.

Die Kathedrale San Lorenzo befindet sich auf dem gleichnamigen Platz und wurde zwischen dem 12. und 14. Jahrhundert erbaut und präsentiert viele verschiedene Stile. Auf  ihrer schönen Fassade befinden sich gotische Elemente, wie das majestätische Tor. Die Fassade selbst hat schwarze und weiße Streifen, typisch für die Genueser Architektur und Symbol des Adels aus dem Mittelalter.

Die beiden großen Löwen an der Seiter der Treppe wurden im Jahr 1840 gebaut. Im Inneren der Kathedrale kann man schöne Skulpturen und Gemälde sowie wertvolle sakrale Gegenstände besichtigen.

Lanterna – Genua

Die Lanterna ist der wichtigste Leuchtturm des Hafens von Genua und das Wahrzeichen der Stadt. Er ist weltweit eines der ältesten noch stehender Bauwerke dieser Art. Der Leuchtturm ist 76 Meter hoch und befindet sich auf dem Hügel San Benigno unweit des Bezirkes Sampierdarena. Der erste Turm wurde in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts erbaut. Im Laufe der Jahrhunderte wurde er oftmals zerstört und wieder restauriert. Die Lanterna kann besichtigt werden und in der Nähe des Turms können Sie auch interessante Museen über die Geschichte der Seefahrt in Genua besuchen. 

By Tassiano Daniele (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Auch die Stadt selbst und der Hafen sind einen Besuch wert. Adresse: Via alla Lanterna.

Castello Brown – Portofino

Das Castello Brown war eine Verteidigungsfestung und Adelssitz in der Stadt Portofino. Sie wurde um das Jahr 1000 erbaut und die strategisch günstige Lage begünstigte die Kontrolle der Bucht von Portofino.  In den folgenden Jahrhunderten wurde sie mehrmals erweitert. Im Jahr 1870 wurde sie von dem englischen Konsul Sir Montague Yeats Brown gekauft und restauriert.

Die Festung ist seit 1961 in Besitz der Stadt Portofino und offen für Besucher. Das Schloss ist von einem wunderschönen Garten mit mediterranen Blumen und Pflanzen umgeben.

Borgo Basilica dei Fieschi - San Salvatore di Cogorno

Die Borgo Basilica dei Fieschi  ist eines der schönsten Beispiele der zweifarbigen romanischen Architektur. Der kleine malerische Ort San Salvatore di Cogorno im Fontanabuona Tal ist eines der charakteristischsten Dörfer der westligurischen Riviera.

Die Basilika ist aus dem 12. Jahrhundert und wurde von Papst Innozenz IV., Mitglied der Fieschi Familie, gebaut. Die Fieschi dominierten in dieser Zeit das gesamte Gebiet von Fontanabuona und ein Teil des Aveto Tals. Die Basilika bietet eine perfekte Kulisse für eine unvergessliche Hochzeit.

Cristo degli Abissi - San Fruttuoso

Der so genannte Cristo degli Abissi ist eine Bronzestatue von Jesus auf dem Meeresgrund der Bucht von San Fruttuoso zwischen Camogli und Portofino.

Die Statue wurde dort am 22. August 1954 platziert und wurde Dario Gonzatti gewidmet, dem ersten Italiener, der eine Tauchausrüstung verwendete und dort im Jahr 1947 starb.

Abbazzia di san Fruttuoso in Camogli, Ligurien

Die Skulptur wurde von dem italienischen Künstler Guido Galletti erstellt und befindet sich in etwa 15 Meter Tiefe. Die Statue wurde 2003 für eine Restaurierung entfernt und im folgenden Jahr wieder zurückgestellt.

Weltweit existieren viele Kopien der Statue, nicht nur unter Wasser, sondern auch in Museen und Kirchen. Eine von ihnen befindet sich in der Kirche von San Fruttuoso und kann ohne Tauchgang bewundert werden.

Der Provinz von La Spezia

Cinque Terre

Die so genannten Cinque Terre sind fünf malerische Dörfer in der Provinz La Spezia (Monterosso, Vernazza, Corniglia, Manarola, Riomaggiore). Sie sind Teil des gleichnamigen Nationalparks, der als UNESCO - Weltkulturerbe gelistet ist. In diesem Gebiet sind nur wenige Straßen mit dem Auto erreichbar. Sie erreichen die Cinque Terre mit dem Zug oder mit der Fähre von Genua, Lerici oder La Spezia.

Die fünf Dörfer sind über den Wanderweg Sentiero Azzurro miteinander verbunden. Die Strecke, die Riomaggiore mit Manarola verbindet ist die berühmteste und Via dell'Amore  (Liebesweg) genannt. 

Cinque Terre in Ligurien am Abend

Castello di San Giorgio - La Spezia

Diese militärische Festung wurde im 13. Jahrhundert von Nicolò Fieschi gebaut. Später wurde es während der Kriege zwischen den Familien Doria und Fieschi zerstört und im 14. Jahrhundert sowie 17. Jahrhundert wieder aufgebaut und erweitert. Die geplante Restaurierung des Schlosses im 20. Jahrhundert dauerte mehr als ein Jahrzehnt und wurde erst im Jahr 1998 abgeschlossen. Heute beherbergt die Festung das archäologische Museum "Ubaldo Formentini".

Castello di Lerici - Lerici

Das Castello di Lerici gilt als eine der schönsten Burgen in Ligurien. Sie wurde im Jahr 1152 erbaut und der Bau wurde in den folgenden Jahres mehrmals geändert, denn es gab es immer wieder Streitigkeiten zwischen den Republiken Genua und Pisa über die Kontrolle der Festung aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage.

Die heutige Struktur der Burg stammt aus dem Jahr 1555. Im 16. Jahrhundert verlor die Burg allmählich seine Bedeutung. Derzeit beherbergt es ein paläontologisches Museum.

Castello di Lerici in Ligurien

Altstadt - Tellaro

Tellaro ist ein malerisches Fischerdorf, erreichbar in ca. 10 Minuten mit dem Bus von Lerici aus. Es gehört zu den schönsten Dörfern Italiens. Genießen Sie einen schönen Spaziergang durch die malerischen Gassen und erleben Sie den wunderschönen Meerblick.

In  Hafennähe und an dem kleinen Platz finden Sie einige Bars und Cafès, die zu einem Aperitif einladen. Für ein leckeres Abendessen können Sie unter vielen schönen Restaurants in der Altstadt wählen. Die Fassaden der Häuser sind in den typisch ligurischen Farben (rot, pink) gestaltet. Die Atmosphäre im ganzen Dorf ist sehr romantisch, insbesondere wenn die Sonne untergeht.

Castello di Portovenere - Portovenere

Diese Burg, die auch als Castello Doria bekannt ist, wurde wahrscheinlich im 12. Jahrhundert erbaut. Sie wurde von den Republiken Genua und Pisa umstritten. Während des 15. und 16. Jahrhunderts wurde sie immer wieder erweitert und umgebaut und die heutige Struktur des Gebäudes stammt aus dem 17. Jahrhundert. In den 1970er Jahren wurde sie restauriert und kam in den Besitz der Gemeinde Portovenere. Heute finden im Castello verschiedene kulturelle Veranstaltungen statt.

Castello di Portovenere in Ligurien

BlumenRiviera GmbH

Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Ossannastraße 7
80999 München
Deutschland
(089)89223300
info@blumenriviera.de

11. Jan - 14. Okt | Mo. - Mi. & Fr. - Sa. 10-19 Uhr, So. 12 - 18 Uhr
15. Okt - 10. Jan | Mo. - Do. 14 - 18 Uhr

© 2000 - 2018 BlumenRiviera GmbH Ferienhäuser und Ferienwohnungen in Ligurien

Irrtümer und Änderungen vorbehalten, Angebot freibleibend.

       
Last Update: 20.06.2018 15:18:31